Eigenleistung in Lüderbach

 Das Einbringen in die dörfliche Gemeinschaft, wenn Eigenleistung und die Begleitung eines Ehrenamtes erforderlich ist,  ist je nach den eigenen Fähigkeiten sehr unterschiedlich. Es ist allerdings für Jede(n) etwas dabei. Und, es macht auch Spaß sich selbst einzubringen. In den kleinen Dörfern wird noch viel durch Eigenleistung umgesetzt. Wir unterstützen damit unsere Gemeinde und nicht zuletzt uns und unsere Infrastruktur im Dorf.

Holzarbeiten, Metallarbeiten, Kanal- Sanitär- und Heizungsarbeiten, Elektroarbeiten, Dachdeckerarbeiten, Klempnerarbeiten, Gärtnerarbeiten, und, und, und.

Auch unsere Webseite www.luederbach.de ist ehrenamtlich erstellt worden und wird immer wieder aktualisiert und neu gestaltet. Desgleichen auch der  Auftritt von Lüderbach bei Facebook unter www.facebook.com/luederbach und unter ringgau_luederbach bei Instagram.

Diese vielen Möglichkeiten, sich ins Dorfleben einzubringen, stehen für Jedermann offen. So bekommt man Kontakt zu den Menschen im Dorf und wird automatisch in die Dorfgemeinschaft integriert.

 

Die Dorferneuerung von 2002 bis 2012 ist so eine Möglichkeit gewesen sich einzubringen. Nach den vielen Sitzungen und Planungen in den ersten Jahren wurde mit dem Umbau des ehemaligen Lehrerhauses 2005 begonnen. 

2007 wurde das DGH "Alte Schule" energetisch von außen saniert und die Dacheindeckung erneuert. Der "Kleine Saal" wurde auch innen energetisch saniert. 

Die Außengestaltung des DGH wurde 2008 begonnen. Werkstattschuppen, Sitzgelegenheiten, Anpflanzungen, ein Wasserspiel, eine Wasserzisterne, das Kanalsystem und 600m² Steinpflaster wurden verlegt. Der gemeindliche Bauhof hat uns dabei freundlicherweise unterstützt.

2009/2010 wurde der Fest- und Spielplatz, der Steg über den Lüderbach in diesem Bereich, der Zugang zum Lüderbach an der Brücke "Gewölft" sowie der Bachlauf des Lüderbach im Oberdorf und die dortigen Brückengeländer saniert.

 

2011 wurde mit dem Sportplatzumbau zum Kleinfeld begonnen. Ein Ballfangnetz wurde installiert und Bäume gepflanzt.

2012 der barrierefreie Zugang zum Anger, die letzte öffentliche Baumaßnahme im Rahmen der Dorferneuerung.

Mit dieser Baumaßnahme(Fremdfirma) verbunden, wurde der Zugang zur Kirche in Eigenleistung barrierefrei gestaltet. Der Bauhof war uns mit Baumaschinen behilflich. Die Baukosten wurden ausschließlich durch Spenden und Zuschüsse gesichert. 

Mit der Planung des Premiumwanderweg P21 Point India ging es 2014 weiter. Sitzungen wurden absolviert um das Vorhaben umzusetzen. Der Aussichtsturm von OP-India wurde 2015 und 2017 entkernt und zur Sanierung vorbereitet. 2016 haben wir uns mit dem Herstellen eines  Wanderwegestückes östlich vom Naturdenkmal Lindenbäumchen eingebracht. Das Gelände um die Grill- und Schutzhütte "Auf der Fahne" wurde 2016 und 2017 von Gestrüpp befreit, damit die Aussicht auf unsere wunderschöne Region von dort oben auch wieder in vollen Zügen genießbar ist. Im September 2017 wurde unser Premiumwanderweg dann offiziell eingeweiht. Der Aussichtsturm von OP-India wurde zum Denkmal erklärt, in Point India umbenannt sowie die Informationstafel im Beobachtungsraum offiziell ihrer Bestimmung übergeben..

2019 wurde die Dacheindeckung der Grill- und Schutzhütte "Auf der Fahne" mit Hilfe des Landes Hessen erneuert.

Der Ausbau des Familienpfad Point India und die weitere Ausstattung des P21 Point India wurde 2020 fertiggestellt.  Nur die offizielle Einweihung muss in Corona-Zeiten noch auf sich warten. Der 1. Mai 2021 ist dafür angedacht.

 

Dies sind nur einige Beispiele zum Thema:

Ehrenamt und Eigenleistung in Lüderbach.

Es gibt noch viele weitere kleinere Maßnahmen, die im Dorf umgesetzt wurden und werden.

Wir bemühen uns, mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln, unser Dorf weiter zukunftsfähig zu machen.